Die Kanzlei Hogrefe hat starke Bedenken gegen die Funktionsfähigkeit des Modells der  Carpe Diem.

Zwar räumt der Carpe Diem Chef Daniel Shahin im Ergebnis nachträglich das Scheitern der CIS Deutschland AG ein. Damit ist der „Garantie Hebel Plan 08“ angeblich aufgrund veränderter Marktverhältnisse nicht realisierbar.

Dabei verschweigt der Carpe Diem Gründer Herr Daniel Shahin, dass ihm diese Umstände bereits bei Abfassung des Prospekts bekannt waren. Denn die Unplausibilität des Konzepts ergab sich bereits aus den im Emissionsprospekt zum „Garantie Hebel Plan 08“ dargestellten Zahlen. Wer nachrechnet, wird zu keinem anderen Ergebnis kommen.

Wir haben den Prospekt Carpe Diem des Herrn Daniel Shahin analysiert. Dabei wird unter anderem nicht deutlich genug darauf hingewiesen, dass es sich bei dem angeblich mit Gewinnerzielungsabsicht betriebenen Zinsdifferenzgeschäft um ein hochspekulatives Geschäft handelt.

Wie bereits im Urteil des BGH vom 07.12.2009, II ZR 15/08 im Zusammenhang mit dem Master Star Fund Deutsche Vermögensfond I AG & Co. KG ist dort wie hier die Funktionsweise des speziell betriebenen Geschäfts und die damit verbundenen Risiken gesondert mitteilungspflichtig. Statt dessen ergeht sich der Prospekt in allgemeinen Aussagen, ohne dass dem Anleger verdeutlicht wird, auf was er sich da einlässt.

Hinzu kommt, dass die Verantwortlichen wie Herr Daniel Shahin dieses Konzepts bereits bei Konzeption gewusst haben müssen, dass das Konzept nicht aufgehen kann. So entschloss man sich aufgrund der für sie willkommenen Änderung der Marktverhältnisse, die aber nicht Ursache waren, zu einem Umbau des Konzepts. Nunmehr wollte man nicht mehr Gelder zur Kostendeckung einsammeln mit dem Alibi des Zinsdifferenzgeschäfts. Nun wollte man mit weiteren Anlageformen, die auch noch angeblich lukrativer sein sollten, die bereits geworbenen und getäuschten Anleger halten und möglichst neue hinzugewinnen. Das in einem Nachtrag veröffentlichte Alternativkonzept hat einen schwerwiegenden Mangel. Es werden nur die gesellschaftsrechtlichen Änderungen des Carpe Diem veröffentlicht. Wegen der neuen Investitionsbereiche wird hinsichtlich Beschreibung des Geschäfts und der Risiken auf die „entsprechenden“ Erläuterungen im Emissionsprospekt zum Garantie Hebel Plan 08 verwiesen. Nur wird in diesem Emissionsprospekt des Garantie Hebel Plan 08 nur ansatzweise das Zinsdifferenzgeschäft und die damit im Zusammenhang stehenden Risiken teilweise beschrieben. Auf das größte Risiko der garantierten Unwahrscheinlichkeit der Rückführung des Kapitals und dem garantierten Ausbleiben von Renditen wird auch dort nicht hingewiesen. Überhaupt nicht erläutert wird im Prospekt des Garantie Hebel Plan 08, welche Funktionsweisen die Anlageformen des neuen Konzepts haben und welche spezifischen Risiken damit verbunden sind.

Im übrigen ist das Konzept Carpe Diem des Herrn Daniel Shahin in sich unschlüssig und bei Überprüfung der Zahlen, insbesondere der Zahlen, die von den Initiatoren offensichtlich und bewusst im Prospekt des Carpe Diem nicht dargelegt wurden, sogar unplausibelEine Rückführung des Kapitals ist nach den Zahlenberechnungen im Prospekt sogar unwahrscheinlich und führt in dem im Prospekt dargelegten Bereich sogar zu einer Unterdeckung im zweistelligen Millionenbereich. Weil man dies wusste, hat man wohl diese Zahlen weggelassen, die das belegen.

Dort sind versteckte Kosten von mindestens 1 Mio. EUR enthalten. Bei richtiger Berechnung der Zahlen und Verwertung der rechnerischen Positionen des Prospekts immer noch zu Unterdeckungen in Millionenhöhe innerhalb des prospektierten Zeitraums. Bei derartigen Ergebnissen, die den Verantwortlichen wie Daniel Shahin nicht unbekannt geblieben sein dürftenist verständlich, dass man auf eine Offenlegung dieser Unplausibilitäten und dem Hinweis auf die mangelnde Tragfähigkeit vorsorglich verzichtet hat.

Den Anlegern bleibt nur zu raten, sich einen Anwalt zu suchen, der sich im Bank und Kapitalmarktrecht so gut auskennt, dass die oben beschriebenen Zusammenhänge erkannt und in einem Prozess nachvollziehbar gemacht werden können.

Da nützt es nichts, die Inhalte aus diesem Artikel nur abzuschreiben, wenn man die Rechenwege nicht entwickelt hat.

Für Rückfragen steht die Kanzlei Hogrefe gerne zur Verfügung.

Menü schließen